Über-uns

Klassisches Ballett / ART Yoga-Stretch

Gretchen Bernard-Newburger

Gretchen Newburger

Gretchen Bernard-Newburger, geboren in New Orleans, entdeckte ihre Leidenschaft für das Tanzen als 4 Jährige bei Rebecca Lentz und wechselte mit 12 Jahren zu Giacobbe Academy of Dance. Bereits mit 14 Jahren bekam sie Soli beim Delta Festival Ballet in New Orleans. Es folgten Studien mit Stipendien und Meisterkursen in American Ballet Theatre School, Balanchine's School of American Ballet und David Howard Dance Center in New York, San Francisco Ballet School, Houston Ballet Academy und Centre de Danse André Glegolsky in Paris. 1979 wurde sie in der Junior Division von Amerikas erster internationalem Ballettwettbewerb in Jackson mit Bronze ausgezeichnet. Nach diesem Erfolg kamen Einladungen von verschiedenen Weltklasse Ballettkompanien als Solistin. Gretchen entschied sich für das National Ballet of Canada 1980, London Festival Ballet (English National Ballet) 1985 und das Zürcher Ballett 1987.

Gretchen hatte die Ehre, mit den Grössten der Tanzwelt wie Nicholas Beriozoff, Erik Bruhn, Richard Cragun, Alexander Grant, Marcia Haydée, Natalia Makarova, Rudolf Nureyev, Peter Schaufuss, Peter Wright, und ihrem letzten Ballettdirektor Uwe Scholz zu arbeiten. Mit ihrer Virtuosität und bezaubernden Bühnenpräsenz verfeinerte sie ihr Repertoire. In den grossen klassischen und abendfüllenden Ballettaufführungen tanzte Gretchen als Solistin und wurde von vielen zeitgenössischen Choreographen hochgeschätzt. Sie genoss als Gastballerina Engagements in: USA, Kanada, Italien, Slowakai, Schweiz. Im Oktober 1997 gründete Gretchen Bernard-Newburger Atelier Rainbow Tanzkunst. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Klassisches Ballett / Modern & Contemporary Dance / Jazz & Hip-Hop

Belinda Lo Giusto-Oetiker

Belinda Oetiker

Belinda Oetiker entdeckte ihre erste Tanzleidenschaft im Atelier Rainbow Tanzkunst (ART) und wechselte bald darauf von der Rhythmischen Sportgymnastik zum Ballett. Sie fand beim ART eine optimale Förderung, um ihren Traum zu verwirklichen. Diese Leidenschaft zu tanzen übernahm bald ihr Leben und Belinda nahm zusätzlich Stunden an der Ballettschule des Opernhauses Zürich. Um ihr Ziel zu erreichen, absolvierte sie eine professionelle, zeitgenössische Bühnentanz Ausbildung an der Zürich Tanz Theater Schule (ZTTS) und ein einjähriges Nachdiplom, das Choreo Dance Project (CDP). Verschiedene Tanzstile wie klassisches Ballett, Modern/ Contemporary Dance, Jazz, Hip Hop und Flamenco wurden mit choreographischen Tanzprojekten in der Schweiz, Italien, Frankreich und Amerika (New York City) verfeinert. Belinda Oetiker hatte bereits die Ehre, mit namhaften Choreographen wie Samuel Meystre, Paula Lansley, Frank Rutishauser, Mark Wuest, Armin Wild, Ismael Ivo, Galina Gladkova, Giovi Minasi, Robin Lee Smith und Kjersti Müller-Sandstö, sowie mit ihren ersten TanzlehrerInnen und Mentoren, Gretchen Bernard-Newburger, Lesli Wiesner und C. Enrico Musmeci zu arbeiten. Belinda Oetiker unterrichtet klassisches Ballett, Modern/Contemporary Dance, Jazz, Hip Hop und seit Frühling 2007 zählt sie zum Lehrerteam der ART. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Contemporary Modern Dance

Robin Lee Smith

Robin Lee Smith

Robin Lee Smith wurde 1978 in England geboren. Die Leidenschaft für den Tanz entdeckte er schon in jungen Jahren bei Leichtathletik und Kampfsport. Am Laban Centre London für Choreo-graphie und Tanz studierte Robin und erfüllte sich damit sein Wunsch, Tänzer zu werden. Bald darauf kam die Einladung als Mitglied bei der Transitions Dance Company London mitzuwirken, welche überall in England auftritt. Nach einigen Weiterbildungen in Anatomie, als Coach, und Lehrer erwachte sein Interesse für andere Länder. Durch das "Think Musicals Winterthur" kam Robin nicht zuletzt wegen seiner athletischen und modernen Tanzweise in die Schweiz. Neben dem festen Engagement wird auch als freischaffender Choreograph und Tänzer gearbeitet. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Klassisches Ballett / Musical Theater / Pilates

Lesli Wiesner

Lesli Wiesner

Lesli Wiesner erhielt ihre Ausbildung in den USA. Als erste Solistin des Los Angeles Ballet, unter der Leitung von John Clifford, hatte sie Gelegenheit den Balanchine Style zu erlernen und zu tanzen. In Europa wurde sie als Solistin zuerst im Ballet de Monte Carlo und später beim Zürich Ballett unter Uwe Scholz engagiert. Danach folgt ein Wechsel indie Welt des Musical Theaters. Zuerst tanzte Lesli in Hamburg "Phantom der Oper" in der Erstbesetzung. Als Dance Captain arbeitete sie für "CATS" Zürich/Eurotour und "Phantom of the Opera" in Basel, wo sie oft selber Tanzrollen übernahm. Für Baayork Lee tourte sie durch Deutschland mit der Arena Theater Produktion von "Jesus Christ Superstar" als choreographische Assistentin. Im Frühjahr 2005 choreo-graphierte sie und führte die Regie vom Musical "Jump" - eine Originalproduktion von Helmut Hälker. Lesli reist als Lehrerin für Ballett und Musical Dance regelmässig nach Polen, Portugal, Dänemark, Sizilien, Japan und Deutschland, wurde zudem wiederholt ans Royal Swedish Ballet und ans Ballett Augsburg als Gastdozentin eingeladen. Zurzeit ist sie an der Zürich Tanz Theater Schule angestellt und unterrichtet zusätzlich an der Arena 225 Ballett. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Pre-Ballett / Hip-Hop & Jazz

Marcia Do Coutto Scherrer

Marcia Do Coutto Scerrer

Marcia Do Coutto Scherrer begann mit 4 Jahren Ballettuntericht zu nehmen. Schon mit 8 Jahren wurde sie in die Ballettschule der Oper von Rio aufgenommen. Mit 16 Jahren erhielt sie ihr Berufsdiplom als professionelle Ballettänzerin. Mit 18 Jahren wurde sie ins Ensemble der Oper von Niteroi (Rio de Janeiro) aufgenommen. Zu ihrem Repertoire gehörten Ballettklassiker wie "Schwanensee, Coppélia, La fille mal gardée". Ihre grössten Erfolge feierte sie gleichzeitig in verschiedenen Musicals und Filmproduktionen. In der Schweiz leitet sie unter anderem ein 26 köpfiges Brasil-Folklore-Ensemble und eine Show-Group, mit welcher Sie in der Schweiz und im Ausland Brasil/Jazz/Hip-Hop/Folklore Auftritte hat. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Pre-Ballett, Jazz and Hip-Hop

Leonie Hildebrand-Karl

Leonie Hildebrand-Karl

Leonie Hildebrand-Karl begann im Alter von 4 Jahren mit dem Ballettunterricht, u.a. bei der Royal Academy of Dance. Als 11 jährige wechselte sie dann zur Atelier Rainbow Tanzkunst (ART). Hier absolvierte sie die Ausbildung im klassischen Tanz sowie in Modern/Contemporary Dance und Hip Hop als auch in Tanzpädagogik. Leonie Hildebrand-Karl hatte die Ehre von diversen namhaften TanzlehrerInnen wie Gretchen Bernard-Newburger, Jemelle Reichert, Lesli Wiesner, Christine Jaroszewski, C. Enrico Musmeci, Robin Lee Smith, Julie Selwood, Giovi Minasi, Philippe Dick, Feri Kostolnik (Tanzacademy Innsbruck/Österreich) ausgebildet zu werden.
Nach ihrem 4 jährigen Auslandaufenthalt in Österreich, zählt sie seit Sommer 2011 zum Lehrerteam ART. Sie unterrichtet klassisches Ballett für Kleinkinder, Jazz-Hip Hop und Hip Hop. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Yoga-Stretch, GYROTONIC®, Tanzgeschichte

Angelika Ächter

Bettina Carol Schmocker

Angelika Ächter ist vielseitig ausgebildet. Neben einem musischen Pädagogikstudium, einer experimentellen Tanzausbildung und einem Master in Tanzkultur hat sie eine Trainerausbildung in GYROTONIC® abgeschlossen.

Ihr Unterricht im Yoga-Stretch lebt von ihrer langjährigen Erfahrung als Personal Coach in GYROTONIC® und als GYROKINESIS® Praktizierende. Das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung, Körperaufrichtung, Kraft, Beweglichkeit und Koordination stehen im Zentrum ihres Unterrichts. Angelika unterrichtet seit 2012 im ART und gibt auch Einzelstunden in GYROTONIC®, für das ein spezifisches Trainingsgerät zur Verfügung steht.

Seit Januar 2014 unterrichtet sie auch Tanzgeschichte für TänzerInnen des Jugend und Sport Gymnasiums. Als Fachreferenten des Schweizer Tanzarchivs und als Dozentin für Tanzgeschichte an der Grundausbildung Bühnentanz und der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz in Zürich ist sie über die internationale und Schweizer Tanzgeschichte bestens vertraut. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Contemporary Modern Dance

Nunzio Impellizzeri

Bettina Carol Schmocker

Bevor Nunzio Impellizzeri seine Leidenschaft für Ballett und Contemporary Dance entdeckte, hatte er eine Kunstschule mit den Schwerpunkten Visual Art, Kostüm- und Modedesign besucht.

Seine tänzerische Karriere began er im Jahr 2000 in Sizilien mit der Compagnia Zappalà Danza, geführt von Roberto Zappalà. Er tanzte für Choreografen wie Enrico C. Musmeci, MDA production mit Aurelio Gatti oder Linda Magnifico. Er tanzte während dieser Zeit auch an verschiedenen Tanzfestivals. 2004 startete er seine international Karriere: Zunächst führte ihn diese nach Spanien zur Compañía Metros Dansa von Ramon Oller. In Österreich und der Schweiz tanzte er als Solist für das Walk Tanztheater Projekt Peter Bichsel mit Jacqueline Beck und Hanspeter Horner und in Deutschland hatte er ein Engagement am Ballett-Theater Augsburg und Kempten unter der Leitung von Jochen Heckmann.

Während seiner Zeit als professioneller Tänzer wuchs das Verlangen selbst Choregrafien zu kreiren. Er begann als Choreograf mit der Theaterkompanie Gruppo Iarba, the Genius Loci und Studio Ferrera in Italien. In der Schwerz choreografierte er für die Cinevox Dance Company und die Zürcher Tanz-Theater Schule. 2009 arbeitete als Co-Choreograf mit der Gisela Rocha Dance Company und choreografierte für die Tanzplattform 12 Min.Max. im Tanzhaus Zürich. 2010 schuf er die Tanzproduktion “Just begin…aber pünktlich!” für die Faa-Zone Dance Company. Im gleichen Jahr wurde Nunzio als Choreograf für SiWiC 2010 (14. Schweizerischer internationaler Weiterbildungskurs in Choreografie)ausgewählt, welche von Reinhild Hoffmann geleitet wurde.

2011 arbeitete er zusammen mit Giorgio Madioa für das Staatstheater Cottbus in Deutschland. Nunzio erhielt zwei Preise beim Internationalen Choreografie-Wettbewerb “Ballet-ex” in Rom: 2012 für sein Stück “wait till six” und 2013 für das Tanzsolo “attending…for devotion”.

2013 wurde er für das Projekt Choreo Lab’13 Zürich &Warschau unter der Leitung des Tanzhauses Zürich und des Zentrums W RUCHU Warschau ausgewählt.

Nunzio lebt derzeit in Zürich und arbeitet an verschiedenen, künstlerischen Projekten als Choreograf und Tanzlehrer. Er war Gastlehrer in der Iwanson International School of Contemporary Dance, im Zentrum W Ruchu Warschau, an der Ballettschule Theater Basel, im Staatstheater Cottbus, im Stadttheater St. Gallen, etc. (mehr info: www.nunziodance.com)

Hip-Hop

Giovi Minasi

Giovi Minasi

Die Freude am Tanzen brachte Giovi Minasi 1994 zum Hip Hop. Bald schon holten sein Enthusiasmus und die Leidenschaft am Tanzen das Beste aus ihm heraus. Bereits ein Jahr später unterrichtete er seine erste Lektion und nochmals ein Jahr später durfte er an den zwei grössten Tanzschulen von Zürich unterrichten. In den folgenden Jahren wurde er für Workshops in Italien, Polen, Frankreich und Liechtenstein eingeladen, geschweige den unzähligen Workshops in der Schweiz. Mit der Hip Hop Gruppe "Swoosh" holte er an acht Schweizermeisterschaften den Titel, wurde Vize-Europameister in Rom, tanzte ungezählte Auftritte an Fashion Shows, Hair Styling Shows, Konzerten, Parties, TV-Dokus und Shows für "Nike", "Reebok" und "Calida" um nur einige aufzuzählen. Weiter war er als Background-Tänzer auf den grössten Bühnen der Schweiz zu sehen, war als Tänzer und Choreograph für diverse Sänger/Videoclips tätig und war sogar in "Swatch" Werbungen zu sehen. Nach 12 Jahren des Unterrichtens zog es Giovi ins Ausland, wo er sich die Wurzeln des Hip Hops, namentlich "Locking", "Popping", "Breaking" aneignete, wobei er "Locking" bereits seit seiner Rückkehr mit enormer Freude weitergibt. Nach zwei Jahren Aufenthalt in London ist Giovi zurück in der Schweiz, wo er an verschiedenen Tanzschulen der Deutschsprachigen Schweiz unterrichtet. Dank seinen fundierten Kenntnissen im Hip Hop und der jahrelangen Erfahrung des Unterrichtens, durfte er in London unter anderem an einer "Performing Arts School" und im Londoner "Frauengefängnis" sein Wissen weitergeben. Um seine scheinbar unersättliche Lernfreude am Tanz zu füttern, gründete er zusammen mit Tanzfreunden- und Lehrern die Gruppe "Dancingsoul", mit dem Ziel, untereinander ihre jeweiligen Tanzstile auszutauschen und voneinander zu Lernen. Nebenbei hat Giovi seit 2004 bereits neun Tanzcamps in Locarno und Sizilien auf die Beine gestellt und führt diese mit grossem Engagement weiter. Seit 2013 ist er Teilhaber der Tanzschule "M und M" in Bassersdorf. Zur Zeit unterrichtet er an verschiedenen Tanzschulen Hip Hop, Locking und Hip Hop Technik. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Hip-Hop & House Dance

Michael Bredy AKA Noodles

Giovi Minasi

ZIELE
Um die Styles von Hip-Hop und House Dance bringen und teilen Sie sie mit der Welt
TANZSCHULEN
Lordz Tanzschule, Wetzikon
Dance Style, House Dance und Technik
Stellwerk Tanzschule
Hip-Hop Dance Style und Choreographie

LEISTUNGEN
Zertifizierte Dance Teacher für Jungend und Sport Schweiz
Zweiter Platz: Juste Debout Tanz Competion 2014 Genf, Schweiz

Tanzstile
Hip-Hop- Freestyle und Routine zu Hip Hop Musik mit strukturierten und Basic Steps
House- Freestyle zu schnell rhythmische Tanzmusik mit grundlegenden Tanzschritte.
Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Hip-Hop & Modern Dance

Maria Navat AKA Jemelle

Robin Lee Smith

Jemelle was born in 1982 in the USA and started dancing at the age of four. Her parents, who came from the Philippines, enrolled Jemelle into the Philippino American Cultural Art Society (PACAS) to learn about her heritage. Trained by Eleanor Madrona, Jeremy De Asis and Vee Nerie in Philippino Folklore, traditional Philippino, Hawiian, Ballroom, Modern, Jazz, and Ballet dance forms until the age of 18.
During her time with PACAS, she performed all over the Central and East coast USA. Including performances at the John F. Kennedy Center for Performing Arts, the Annual Cherry Blossom Parade, and the National Philipino Parade.
While Jemelle was learning Modern Arts in the dance studio, she was at home singing and dancing to music that lead to her love for Hip-Hop Culture. From that point she learned various styles of Hip-hop. Jemelle taught her first class at 18. She is best known as a teacher of Hip-Hop and Breakdance, but still considers herself a student of Hip-Hop Culture.
In her Professional career as an adult, she has performed, given workshops and participated in events across the USA and Europe. She became a member of Culture Shock: Washington, D.C. chapter, which was one of her first stepping stones into the dance scene. Through CSDC she met, learned, and trained with amazing dancers and artist. Jemelle also worked for Capitol Gainz Entertainment, which gave her opportunities to dance for Hip-Hop artist Blyss, G-unit and Method man. As a freelance artist, she was a solo/background dancer for the Tanqueray Tour in Washington, D.C., HipHop artist/Icons Biz Markie and Doug E. Fresh and sponsoring from Fila. At the age of 22, she ventured to Europe and made Switzerland her new home. In 2004 She traveled with CSDC as an invited guest performer at the "Dance Me" in Maag Hall, ZH. She was the Director of Urban Stylez from 2005-2007, sponsored by Colombo Dance Factory and Puma Sportswear. In 2006, Jemelle was a dancer and Hip-hop choreographer for the musical theater award winning "Conflict" in Basel. She received sponsorship from Asics during her time with "Conflict". She has been in music videos for Swiss artists, such as Jay-Roc/Crossroads, and Sergio Fertitta featuring Dieter Meier from "Yello". In 2008 and 2009 Jemelle was invited to be the iInternational judge for the qualifications and finals for Schweiz Meisterschaft (IDO). She was sponsored 5 years, (2005-2010) by Puma (Oensingen). She was Puma representative and dance at the "Sneakerness" conventions. In 2009 she was asked to be the dance scene choreographer for the Swiss Movie "Die Standesbeamten/ Will you marry us?". In 2010, Jemelle became a mother and took a year off from dancing.
Since being in Switzerland, Jemelle has taught in various dance Schools across Switzerland: Wallis (Cocoon Tanzschule), Bern(Dance-o-Rama), Fribourg, Solothun (Tanz-Atelier Schoenenwerd), St. Gallen, Schaffhausen (Migros Clubschule), and Zurich (Atelier Rainbow Tanzkunst, Colombo Dance Factory) are examples of a few areas and dance schools. She is a certified Jugend + Sports teacher. She continues teaching various styles of dance, as a staff member at Atelier Rainbow Tanzkunst in Rueschlikon, Switzerland, since 2006. Offiziell Leiter Jugend & Sport Schweiz.