Über-uns

Leiterin

Gretchen Bernard-Newburger

Gretchen Newburger

Geboren in New Orleans, entdeckte Gretchen ihre Leidenschaft für das Tanzen als 4-jährige bei Rebecca Webb Lentz und wechselte mit 12 Jahren zu Giacobbe Academy of Dance. Bereits mit 14 Jahren bekam sie Soli beim Delta Festival Ballett in New Orleans. Es folgten Stipendien und Meisterkurse in der American Ballet Theater School, Balanchine’s School of American Ballet und David Howard Dance Center in New York, San Francisco Ballet School, Houston Ballet Academy und Centre de Danse André Glegolsky in Paris.

1979 wurde sie in der Junior Division von Amerikas erstem internationalen Ballettwettbewerb in Jackson mit Bronze ausgezeichnet. Nach diesem Erfolg kamen Einladungen von verschiedenen Weltklasse Ballettkompanien als Solistin. Ohne jegliches Vortanzen fügten sich ihre Engagements nahtlos aneinander. Gretchen entschied sich für das National Ballet of Canada 1980, London Festival Ballet (English National Ballet) 1985 und das Zürcher Ballett 1987.

Gretchen hatte die Ehre, mit den Grössten der Tanzwelt wie Nicholas Beriozoff, Erik Bruhn, Richard Cragun, Alexander Grant, Marcia Haydée, Natalia Makarova, Rudolf Nureyev, Peter Schaufuss, Peter Wright, und ihrem letzten Ballettdirektor Uwe Scholz zu arbeiten. Mit ihrer Virtuosität sowie ihrer bestechenden Bühnenpr.senz fesselte sie das Publikum wie auch die vielen zeitgenössischen Choreographen. Sie genoss als Gastballerina Engagements in USA, Kanada, Italien, Slowakei, Schweiz und ihr grosses Repertoire wurde hochgeschätzt.

Im Oktober 1997 gründete Gretchen Bernard-Newburger Atelier Rainbow Tanzkunst in Rüschlikon bei Zürich.

Offizielle Leiterin Jugend & Sport Schweiz.

Contemporary, Modern Dance

Robin Lee Smith

Robin Lee Smith

Nachdem Robin Lee Smith den schwarzen Gürtel in Karate erlangte, begann er im Alter von 15 Jahren mit Schauspielerei und Bewegungstheater. Er legte ein Diplom in den darstellenden Künsten ab und wurde danach am Laban Centre in London angenommen, wo er mit einem Bachelor Honours Degree in Tanztheater und dann mit einem Masterdiplom in Choreographie und Tanz abschloss. Er tourte mit der Transitions Dance Company und machte später eine Ausbildung zum Personal Trainer. Er arbeitete weiter intensiv an seinen eigenen Choreographien und mit zahlreichen Kompanien, bevor er 2003 in die Schweiz zog. Er setzte seine Tätigkeit als Choreograph für Kompanien und Schulen fort, ebenso das Fitness Training. Hauptsächlich konzentriert Robin Lee Smith sich auf seinen eigenen Stil moderner Unterrichtstechnik, tanzt aber weiterhin in diversen Projekten, Musicals und auch eigenen Arbeiten. Bis heute war er in über 1500 Aufführungen in der Schweiz zu sehen.

Robins Stunden basieren auf der Idee der Tanzform, der Verbindung von Tänzer und Publikum und der Möglichkeit, einen dynamischen Wechsel durch Aufschub und eine klare Nutzung von Richtung und Raum zu kreieren. Er folgt dabei einer auf Release basierenden Technik.

Offizieller Leiter Jugend & Sport.

Klassisches Ballett / Musical Theater / Pilates

Lesli Wiesner

Lesli Wiesner

Die Amerikanerin Lesli Wiesner erhielt ihre Ausbildung in den Vereinigten Staaten. Als 1. Solistin mit dem „Los Angeles Ballet“, hatte sie die Möglichkeit den Balanchine Stil, unter der Leitung von John Clifford, in vielen Choreographien zu erlernen und erarbeiten. Als sie nach Europa kam, trat Sie dem „Ballets de Monte Carlo“ als Solist bei und später gleich am Ballett Zürich. Lesli breitete sich danach im Musiktheater aus und war unter anderem in der Originalbesetzung der Hamburger Produktion von "The Phantom der Oper" als Tanzkaptän und Balletttänzerin. Im Anschluss daran erfolgte ein Engagement als Dance Captain und "Cassandra" in den Zürcher und Europäischen-Produktionen von CATS, und wieder einmal als Tanzkapitän in der Basler Produktion von "The Phantom of the Opera". Lesli hatte auch die Möglichkeit die Regisseure/Choreographen Baayork Lee und Chet Walker bei verschiedenen europäischen Produktionen zu unterstützen.

Heute ist Lesli ist international als Gastlehrerin für Ballett- und Musical-Workshops unterwegs und unterrichtet als Certified Pilates Instructor in Zürich und Umgebung. Neben ihrer Arbeit bei ART ist Lesli an der Ballettfakultät von Tanzwerk101 für die Grundausbildung Bühnentanz ZTTS und Höhere Fachschule für Zeitgenössischen & Urbanen Bühnentanz in Zürich und ist offizielle Leiterin Jugend und Sport Schweiz.

Pre-Ballett, Adult Ballett, Tap

Marcia Do Coutto Scherrer

Marcia Do Coutto Scerrer

Marcia Do Coutto Scherrer begann im Alter von vier Jahren mit Ballettunterricht. Schon mit 8 Jahren wurde sie in die Ballettschule der Oper von Rio de Janeiro in Brasilien aufgenommen. Mit 16 Jahren erhielt sie ihr Berufsdiplom als professionelle Balletttänzerin. Mit 18 Jahren wurde sie ins Ensemble der Oper von Niteroi (Rio de Janeiro) aufgenommen. Zu ihrem Repertoire gehörten Ballettklassiker wie unter anderem «Schwanensee», «Coppélia» und «La fille mal gardée». Ihre grössten Erfolge feierte sie gleichzeitig in verschiedenen Musicals und Filmproduktionen. In der Schweiz leitet sie unter anderem ein 26-köpfiges Brasil-Folklore-Ensemble und eine Show-Group, mit welcher sie in der Schweiz und im Ausland Brasil/Jazz/Hip Hop/Folklore Auftritte hat. Mit viel Enthusiasmus und Temperament unterrichtet sie im Atelier Rainbow Tanzkunst.

Offizielle Leiterin Jugend & Sport Schweiz.

GYROTONIC®, Yoga-Stretch, Tanzgeschichte

Angelika Ächter

Angelika Ächter

Neben einem musischen Pädagogikstudium, einer experimentellen Tanzausbildung und einem Master in Tanzkultur hat sie eine Trainerausbildung in GYROTONIC® abgeschlossen.

Ihr Unterricht im Yoga-Stretch lebt von ihrer langjährigen Erfahrung als Personal Coach in GYROTONIC ® und als GYROKINESIS® Praktizierende. Das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung, Körperaufrichtung, Kraft, Beweglichkeit und Koordination stehen im Zentrum ihres Unterrichts. Angelika unterrichtet seit 2012 im ART und gibt auch Einzelstunden in GYROTONIC®, für das ein spezifisches Trainingsgerät zur Verfügung steht. Seit Januar 2014 unterrichtet sie den Kunst- und Sport SchülerInnen des ART Junior Programms Gyrotonic und Tanzgeschichte. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Schweizer Tanzarchivs und als Dozentin für Tanzgeschichte an der Grundausbildung Bühnentanz und der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz in Zürich ist sie mit der internationalen und Schweizer Tanzgeschichte bestens vertraut.

Offizielle Leiterin Jugend & Sport Schweiz.

Hip-Hop

Giovi Minasi

Giovi Minasi

Die Freude und Leidenschaft am Tanzen brachte Giovi Minasi 1994 zum Hip Hop. Bereits nach drei Monaten begann seine Tänzerkarriere und nach einem Jahr diejenige als Tanzlehrer. In den Folgejahren wurde er für Workshops in Italien, Polen, Frankreich und Liechtenstein gebucht, neben den unzähligen, sehr beliebten Workshops in der Schweiz.

Mit der Hip Hop Gruppe “Swoosh“ holte er an acht Schweizermeisterschaften den Titel und in Rom den Vize-Europameistertitel. Er performte an zahlreichen Events wie Fashion- und Hair Styling Shows, Konzerten, Party-Events, TV-Dokus und Shows für „Nike“, „Reebok“ und „Calida“, um nur einige aufzuzählen. Als Background-Tänzer war er auf den grössten Bühnen der Schweiz und ausserdem als Tänzer/Choreograph für diverse Sänger/Videoclips tätig und sogar in „Swatch“ Werbungen zu sehen.

Während einem zweijährigen London-Aufenthalt unterrichtete er unter anderem an einer “Performing Arts School“, in einem Londoner “Frauengefängnis“ und an diversen Tanzschulen. Seit 2004 leitet er jährlich seine eigenen Tanzcamps in Locarno und Sizilien und seit 2013 ist er Teilhaber der Tanzschule « M und M» in Bassersdorf.

Offizieller Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Hip-Hop & House Dance

Michael Bredy "Mr. Noodles"

Michael Bredy AKA Noodles

Michael Bredy brachte sich Hip Hop selber bei oder lernte die „moves“ von anderen Street Dancers auf New Yorks Strassen. Er war Mitglied der MOPTOP Family, eine Gruppe, die in Brooklyn gegründet wurde. Diese gab ihm die Möglichkeit die Hip Hop Kultur und Geschichte dort zu lernen, wo sie geboren wurde. “A natural talent, he learned everything from the streets and other street dancers.” Bald wurde man auf ihn aufmerksam und er bekam Rollen in Filmen und TV-Shows. Michael tanzte in diversen Companien in New York, New Jersey und Connecticut. Die Liebe zu House entdeckte er in den 90er Jahren.

Um eine Karriere aufzubauen, studierte Michael an einer New Yorker Universität und schloss mit einen Art Major ab. Während des Studiums trat er weiterhin in Clubs und an Partys auf. Der Tanz bestimmte weiterhin sein Leben. Als er nach Europa kam wurde ihm die Gelegenheit geboten zu unterrichten und zu choreographieren. Seit 2015 gehört er zum ART Lehrerteam und ist offizieller Leiter Jugend & Sport Schweiz.

Klassisches Ballett

María Eugenia Segarra Cañamares

Michael Bredy AKA Noodles

María Eugenia Segarra Cañamares begann ihre Ballett Ausbildung im Alter von 5 Jahren in ihrer Heimatstadt Cuenca (Spanien). Mit 15 Jahren kam sie auf die Tanzschule Víctor Ullate in Madrid. Dort vervollständigte Sie ihre Ausbildung mit Meistern wie Víctor Ullate, Assaf Messerer, Hanneke Berlhge, Robert Fisher, José Parés, Menia Martínez, Irina Milovan, Aurora Bosch und Karemia Moreno für Klassisches Ballett, Teresa Nieto, Hanne Samson und Benjamin Felirsdal für Modern/ Contemporary Dance, und Antonia Martínez für Spanischen Tanz. Von 1988 bis 1995 wirkte sie dann als Ballett -Lehrerin und –Meisterin bei der Ballettkompanie Víctor Ullate Ballet-Comunidad de Madrid mit.

1996 bestand sie die Masterprüfung am Konservatorium (Tanzhochschule) María de Ávila CSDMA in Madrid und schloss sich danach als Ballettlehrerin der Tanzschule Víctor Ullate in Madrid an. Sie hat dort alle Stufen des Klassichen Balletts unterrichtet und war ausserdem für die internationalen Ballett-Workshops dieser Madrider Tanzschule zuständig.

Danach (2003 bis 2010) war sie als Ballettlehrerin an der Hochschule für Tanz und Darstellende Künste Carmen Roche Scaena und an an der Ballettschule Arte 369 (beide in Madrid) tätig. Zu dieser Zeit hat sie auch als Ballettmeisterin bei der Ballettkompanie Carmen Roche und bei der Kompanie Arte 369 (unter der Leitung von María Giménez) mitgewirkt.

Nach ihrer erfolgreichen Teilnahme an dem offiziellen Musik- und Tanz-Lehrkörper Auswahlverfahren der Autonomischen Gemeinschaft Madrid CAM wurde sie 2010 ins Lehrerkollegium des Berufstanzkonservatoriums Fortea aufgenommen. Seit 2012 ist sie Ballettlehrerin am Königlichen Berufstanzkonservatorium Mariemma in Madrid. Als Gastdozentin wird sie zu Ballett Workshops und Fortbildungskurse eingeladen. Als Ballettlehrerin hat sie auserwählte Schüler auf Internationale Tanzwettbewerbe wie z. B. Prix de Lausanne und Eurovision vorbereitet. Sie hat auch bei spanischen (Granada, Santander, Mérida) und internationalen (La Habana, Torino, Reggio nell’Emilia) Produktionen und Inszenierungen mitgewirkt. Download María's CV

Klassisches Ballett

Christina Henderson

Michael Bredy AKA Noodles

Christina Henderson wurde in Zürich als Kind südafrikanischer Eltern geboren. Im Alter von 5 Jahren nahm sie Unterricht im Atelier Rainbow Tanzkunst und entdeckte ihre Leidenschaft für den Tanz.

Ihr Schwerpunkt ist das Ballett, sie hat auch Kurse in Modern, Jazz und Hip-Hop besucht. Im Laufe der Jahre interessierte sie sich für das Unterrichten und fand in ART mit Lehrern wie Gretchen und Lesli den perfekten Ort, um daraus zu lernen. Seit zwei Jahren wird Christina von Mme Gretchen zur Tanzlehrerin ausgebildet und gecoacht und hat sich gerade als Jugend & Sport Leiter für Kinder und Jugendliche qualifiziert.

Hip Hop

Boris Da Costa

Michael Bredy AKA Noodles

Geboren in 1998, Boris fand seine Leidenschaft im Alter von 4 Jahren. Damals brachten ihn seine Eltern sämtliche afrikanische Tanzschritte bei. Einige Jahre später, übernahmen seine Geschwister die Rolle der Eltern als Tanzlehrern. Diese brachten ihn die trendigsten Hip-Hop Moves zu dieser Zeit bei. Jedoch hatten allmählich weder die Eltern noch die Geschwister Zeit, ihn zu belehren. Also lernte er diverse Tanzschiritte durch das Internet, bis man ihm im Alter von 15 Jahren empfohlen hat, Unterricht zu nehmen.

Seit 2016 leitet er mit einem Freund zusammen eine Showgruppe namens «True Balance Crew» und versucht an so vielen Tanzworkshops wie möglich teilzunehmen. Im Sommer 2017 absolvierte er die J+S Ausbildung. Seitdem unterrichtet er in seinem Dorf.

Contemporary, Jazz

Simone Bucher

Michael Bredy AKA Noodles

Simone Bucher hat als Kind an einer Tanzschule in Zug mit Jazzdance angefangen zu tanzen. Später intensivierte sie ihr Training und es folgten Hip Hop, Modern, Contemporary und Ballett. Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Zürich Tanz-Theater Schule (ZTTS) und studierte zwei Jahre danach Tanzpädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

Es folgten Auslandaufenthalte, wo sie vor allem in New York an renommierten Schulen ihr Repertoire erweiterte und ihre Professionalität ausbaute. Sie besuchte Intensivprogramme sowie Workshops bei namhaften Dozenten im In- und Ausland. Ausserdem tanzte und choreografierte sie für diverse Bühnenprojekte, Videos, TV Show (DGST). Simone unterrichtet Jazz Dance an verschiedenen Tanzschulen (Tanzwerk101 in Zürich) wie auch Ausbildungsstätten. Seit 2016 gehört sie dem ART Lehrerteam an.

Offizielle Leiterin Jugend & Sport Schweiz.

Hip-Hop

Popping Mike

Michael Bredy AKA Noodles

Mike Pisano geboren am 18. August 1986 in Deutschland, Mutter Mazedonerin und Vater deutscher Herkunft, machte 1998 seine ersten Schritte in die Tanzwel.

Künstler wie Michael Jackson und James Brown gaben ihm schon in Kindheitsalter die Inspiration auf der Bühne zu performen und künftig damit sein Leben zu erfüllen. Durch Grössen wie Skeeter Rabbit von den Electric Boogaloos und Walid aus Paris begann er 2005 sich mit Popping/Boogaloo aus einander zu setzen.

Die Faszination dieser Tanzart bahnte ihm den Weg in die Hip Hop Kultur, die er durch das Reisen vertiefen konnte und bis Heute als Künstler liebt und lebt.

Klassisches Ballett, Contemporary, Pilates

Belinda Lo Giusto

Michael Bredy AKA Noodles

Belinda Lo Giusto – Oetiker entdeckte ihre erste Tanzleidenschaft im Atelier Rainbow Tanzkunst (ART) und wechselte bald darauf von der Rhythmischen Sportgymnastik zum Ballett.

Sie absolvierte eine professionelle klassische Ballettausbildung an der Atelier Rainbow Tanzkunst, The Basel Dance Academy / Galimudance sowie an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich.

Die Ausbildung zur zeitgenössischen Bühnentänzerin besuchte sie an der Zürich Tanz Theater Schule (ZTTS) sowie ein einjähriges Nachdiplom,
das Choreo Dance Project (CDP).

Weiterbildungen folgten in Italien, Frankreich und den USA (New York City).
So entstanden Engagements im klassischen Ballett, ModernContemporary Dance, Jazz, Hip Hop und Gesang.

Belinda hatte die Ehre mit vielen namhaften Choreografen zusammen arbeiten zu dürfen.

Seit 2007 zählt sie zum Lehrerteam von ART als Tanzpädagogin, Choreographin, offizieller Leiter Jugend & Sport Schweiz (seit 2014), dipl. PilatesCare Trainerin (seit 2013) und Coach für Nachwuchstalente.

Administrative Direktorin

Susanna Olgiatti

Michael Bredy AKA Noodles

Susanna Olgiati gehört seit Mitte Mai 2015 zum ART Team. Wird sie nach ihren Aufgaben bei ART gefragt, antwortet sie: „Alles, ausser tanzen“.

Nach ihrer Ausbildung als Touristikkauffrau hat sie mehrere Jahre im Geschäftsreisebereich für American Express gearbeitet. Diese Tätigkeit und ihr Interesse an fremden Sprachen und Kulturen hat sie zu verschiedenen längeren Auslandaufenthalten und Reisen geführt. 15 Jahre hat sie im Engadin gelebt und war als Direktionssekretärin in der Luxushotellerie tätig. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und wohnt mit ihrer Familie in der Zentralschweiz, wo sie einige Jahre in der Administration und im Personalwesen für ein Unternehmen im Gesundheitswesen gearbeitet hat.

Susanna Olgiati bringt ihr vielseitiges und dienstleistungsorientiertes Know-how sowie ihre langjährigen Erfahrungen in die Leitung des Atelier Rainbow Tanzkunst Schulsekretariats ein.

Offizieller Coach Jugend und Sport Schweiz.

Sekretariat und “Allrounder”

Daniele Tassone

Michael Bredy AKA Noodles

Daniele Tassone war mit 4 Jahren in seiner ersten Ballettstunde, diese war in seiner örtlichen Musikschule. Nachdem er kurz die Ballettschule des Opernhauses Zürich besuchte, begann er den Tanzunterricht bei Mme Gretchen im Atelier Rainbow Tanzkunst zu besuchen. Während seiner kaufmännischen Ausbildung tanzte er nebenbei täglich im Atelier Rainbow Tanzkunst um seinen Traum zu erfüllen eines Tages als Tänzer zu arbeiten.

In der Saison 2017/2018 war Daniele in der schweizer Junior Company «Cinevox» in Schaffhausen engagiert. Aufgrund von persönlicher Interessenveränderung war dies seine erste und letzte Saison auf der Bühne einer Company.

Heute ist Daniele im Sekretariat und manchmal auch als Ersatzlehrperson im Atelier Rainbow Tanzkunst anzutreffen. Daniele kennt die Tanzschule mehr als genug, als Tänzer und als Angestellter im Sekretariat.

Assistentin zu Maria Eugenia

Karla Beesemyer

Michael Bredy AKA Noodles

Karla Beesemyer ist eine ehemalige professionelle Balletttänzerin mit Engagements im National Ballet of Canada, im Stuttgarter Ballett und im Zürcher Ballett am Opernhaus Zürich.

Nach Beendigung ihrer Karriere wurde Karla eine ganzheitliche körperorientierte Therapeutin. Ihre Ausbildung umfasst Diplome in Ortho-Bionomy (eine sanfte Form der Körperarbeit auf der Grundlage der Osteopathie), in Energy Healing und persönlicher Entwicklung von der Snowlion Center School nach einem 4-jährigen intensiven persönlichen und professionellen Studium, und in tiefer Psychologie vom Center of Intentional Living nach einem 3-jährigen Studium auf der Grundlage der Bindungstheorie und der Verletzung im frühen Kindesalter. Sie ist autorisierte Continuum Movement Teacherin und befindet sich in einem Masterstudiengang für Expressive Arts Coaching und Consulting an der European Graduate School in Saas Fee, Schweiz.

Seit 2018 ist Karla bei Atelier Rainbow Tanzkunst als Assistentin von Gretchen Bernard Newburger tätig.